Hannoveraner


Das Hannoveraner Pferd

Hannoveraner Pferde sind weltweit die beliebtesten und weit verbreitetsten Warmblüter sowie international erfolgreichste Pferderasse. Auf ihnen macht das Reiten Spaß, gleich ob für den Erfolg oder für den Spaß.

 

Steckbrief

Übersicht - Hannoveraner Pferd
Rassebezeichnung Hannoveraner
Ursprung Deutschland
Hauptzuchtgebiet Niedersachsen
Verbreitung International
Stockmaß Zwischen 160 und 185 cm - meist um die 165 cm
Farben Braune, Rappen, Füchse, Schimmel
Haupteinsatz Dressur-, Spring-, Vielseitigkeits-, und Freizeitreiten sowie Fahrsport
Charakter Ehrgeizig, sportlich, sehr umgänglich, lernwillig, gelassen
Besondere Eigenschaften Schwungvolles Gangbild, dynamischer Bewegungsablauf, sehr beanspruchbar und leistungsfähig, robustes sowie gesunde Pferderasse

Hannoveraner Erfolgsgeschichten

Zu den wohl erfolgreichsten Hannoveranern Springpferden der Geschichte zählen vor allem der dunkelbraune Hannoveraner Hengst "Darco" und natürlich der Wallach "Deister", die in den 90er Jahren mit dem Belgier Ludi Philippaerts und Paul Schockemöhle auf Europa- und Weltmeisterschaften sowie Weltcups zu Hause waren. Sicherlich ist Dir die Dressur-Ikone Isabell Werth bekannt, die mit dem Hannoveraner "Gigolo" olympisches Gold und zweifach olympisches Silber nach Hause brachte und dazu mehrfach Welt- und Europameisterin wurde. Auch heute setzt die Dressurreiterin wie viele andere Profi-Reiter auch, auf Hannoveraner-Sportpferde, die sich durch besondere Charaktereigenschaften und Leistungsstärke auszeichnen und zahlreiche Ausnahmetalente zum Vorschein bringen. Nicht umsonst führt die Rasse mit knapp 16.000 Zuchtstuten und über 400 Zuchthengsten die Deck-Listen an.

Geschichte der Hannoveraner Pferde

Die Hannoveraner Pferde blicken auf eine lange Geschichte zurück, die weit bis ins 15. Jahrhundert führt. Ihr Ursprung liegt im robusten Pferd, das für die Landwirtschaft genutzt wurde und zu diesem Zwecke gekreuzt wurde. Erst Ende des 19. Jahrhundert wurden Hannoveraner Pferde mit Hannoveranern gekreuzt, um ideale Kutsch- und Militärpferde zu zeugen. Daraus entwickelte sich nach dem Zweiten Weltkrieg das Interesse, ein edles und vor allem rittiges Warmblut heranzuzüchten. Um das Grobe aus dem Exterieur des einstigen "Landschaftsgaul" herauszubekommen und weichere, gradlinigere Formen zu erreichen, wurde die Hannoveraner Stute mit zarten Trakehnern und Vollblütern gedeckt. So entstand der heutige Hannoveraner, bei dem die kräftige Hals- und Beinmuskulatur aus vergangenen Zeiten verblieben ist, während der restliche Körperbau edle Reitpferd-Konturen und typische Warmblut-Formen aufweist.

Das Exterieur

Der klassische Hannoveraner zeigt sich mit einem meist rechteckigen und großrahmigen Körperbau. Damit wird er zu einem Pferd, das ideale Voraussetzungen für Dressur-, Spring- und Vielseitigkeit schafft. Der einstige Ramskopf ist heute nur noch selten zu sehen. Vielmehr setzt sich die damalige Kreuzung der Vollblüter durch und elegant geformte Köpfe mit großen, wachen Augen sowie wohlgeformten Ohren sind die Regel. Ein langer Hals sorgt für eine besonders gute Gleichgewichtsbalance, während überdurchschnittliche schräge Schultern für weiche und raumgreifende Bewegungen sorgen. Ein elastischer Bewegungsschwung ist Dank des gut muskulösen und verhältnismäßig langen Rückens möglich.

Das Interieur

Hannoveraner gelten als sehr leistungsstarke und intelligente Pferde, wodurch sie optimal für den Leistungssport und den hohen Anspruch geeignet sind. Sie sind zudem nervenstark, was die Hannoveraner Pferde auch zu idealen Anfänger- und Freizeitpferden macht.

Charakterlich überzeugen sie mit einem angenehmen und gutmütigen Wesen. Unerschrocken, ruhig und aufmerksam schreiten sie an Deiner Seite durch das Leben. Ihre Unkompliziertheit sowie Ausgeglichenheit sind weitere positive Charaktereigenschaften und beste Voraussetzungen für eine tiefe, freundschaftliche Liebe mit viel gegenseitigem Vertrauen. Dennoch können sie sensibel reagieren, was Du im Umgang, beim Ausbilden und Reiten nie vergessen solltest.

Reiten

Hast Du einmal das Vertrauen der Hannoveraner Pferde sicher, gibt es keinen Ort, an dem Dein Pferd Dich nicht begleiten würde. Sie sind sehr rittig und aufgrund der raumgreifenden Bewegungen lassen sie Dich deutlich bequemer auf ihrem Rücken sitzen, als manch andere Rasse. Weil sie sehr lernwillig sind, kannst Du sie schnell auch an ungewöhnliche Situationen gewöhnen sowie gleichermaßen zum Dressur-, Springen und Vielseitigkeitsreiten einsetzen, auf ausgebildeten Hannoveranern das Reiten lernen und einfach nur ausgiebige Spaziergänge machen.

Haltungsbedingungen

Hannoveraner benötigen wie alle großen Pferde, einen ausreichend großen Standplatz, an dem sie vor Wind und Wetter geschützt stehen können. Zudem musst Du für ihre regelmäßige Bewegung sorgen, weil sie ansonsten ein unkontrollierbares Temperament entwickeln und dadurch ein erhöhtes Verletzungs- und Erkrankungsrisiko entsteht. Eine Auslastung von Geist und Körper sollte wie auch ein Weidegang dementsprechend geboten sein. Der Kontakt zu anderen Artgenossen tut jedem Hannoveraner ebenfalls gut. Bei hoher Belastung ist Kraftfutter hilfreich, das es im Hannoveraner Shop zu kaufen gibt. Beim Futter solltest Du stets auf eine gute Qualität achten und aufgrund der Leichtfutterigkeit der Hannoveraner bei minimierter Leistung auch die Futterrationen reduzieren. Raufutter wie Heu darf nicht fehlen, aber auch hier ist auf Qualität zu achten. Tägliches Putzen mit den Pflegeprodukten aus dem Hannoveraner Shop bleiben Haut und Hufe gesund und Fell, Mähne und Schweif kräftig und schön.

Rassetypische Krankheiten

Bisher sind keine rassetypischen Krankheiten beobachtet und auch keine besondere Erkrankungsanfälligkeit bekannt geworden. Weil Hannoveraner Pferde allerdings häufig im Sport eingesetzt werden, sind Verletzungen und Verschleißerscheinungen des Bewegungsapparats keine Seltenheit, aber diese sind nicht auf die Rasse zurückzuführen.

Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen